Gita Pandit – die „Starke Stimme“ des Monats September

A-IMG_5903b-b- GITA

Gita Pandit, ehrenamtliche Leiterin der Computerkurse für benachteiligte Kinder

“Ich komme ursprünglich aus Mangalore, wo ich mein Studium mit einem “Magister of Arts” in Geschichte und Archäologie abgeschlossen habe. Über eine Fortbildung in Mumbai am Cybernetic Institute of Computer Technology bin ich in den IT-Bereich gekommen. Nach meiner Hochzeit habe ich ein eigenes Institut gegründet, in dem ich in über 21 Jahren mehr als 10.000 Schülern meine Kentnisse im IT-Bereich vermittelt habe. Als ich vor anderthalb Jahren Prof. Hilda Rayappan traf entwickelten wir gemeinsam die Idee, ein Computertrainingszentrum in Prajnas Bürogebäude zu eröffnen, welches sich an Kinder aus sozial schwachen Familien richten sollte. Das Projekt ist in Kooperation mit Child Fund India entstanden und seit 2014 vermittele ich sowohl Kindern, die von CFI gefördert werden, als auch jungen Frauen aus Prajnas Kinderheim und Frauenhäusern grundlegende Kenntnisse in Grafikdesign und visueller Kommunikation. Nach einem drei-monatigen Training erhalten meine Schüler ein Teilnahmezertifikat. Einige meiner ehemaligen Schüler haben durch den Kurs gute Anstellungen im Printmedien-Bereich oder in der Werbebranche gefunden, andere verfolgen jetzt sogar ein Grafikdesignstudium. Die meisten Kinder und Jugendliche in meinem Kurs haben nur eine sehr grundlegende Schulausbildung genossen und kommen aus einkommensschwachen Familien. Mein Kurs bietet ihnen somit die einmalige Chance für ein kostenloses Training in einem zukunftsweisenden Arbeitsfeld: IT.

Ich leite den Kurs gegen eine kleine Aufwandsentschädigung. Für mich ist es sehr wertvoll und wichtig, mein Wissen mit anderen zu teilen, unabhängig davon, wer auf mich zukommt. Viele meiner Schüler habe ich in schwierigen Situationen schon mit Rat und Tat beigestanden – “Du kannst dich gut in andere hineinversetzen, verstehst unsere Gefühle”, meinten sie zu mir. Was ich für meine Familie und besonders für meine Kinder getan habe, die ich mit viel Fürsorge großgezogen habe, wollte ich auch der Gesellschaft zurückgeben. Wenn ich am Ende des Tages Prajna und den Computerkurs verlasse, verspüre ich eine innere Ruhe und Zufriedenheit.

Durch Unterhaltungen mit vielen Frauen aus anderen Ländern habe ich den Eindruck bekommen, dass Frauen in der indischen Gesellschaft stärker sind: Von Kindheit an haben Mädchen die ganze  Verantwortung im Haushalt zu tragen. Unseren Kindern ein solides Fundament für ihre Gesundheit, ihre Ausbildung und ihre Moralvorstellungen mit auf den Weg zu geben ist uns sehr wichtig und macht uns persönlich zufrieden. Hier in Indien hat die Familie einen höheren Stellenwert und die frühe Unabhängigkeit der Kinder von ihren Eltern wird nicht so stark fokussiert wie in anderen Ländern: Wir sorgen für unsere Kinder, bis sie sich ihr eigenes Leben aufgebaut haben. Das alles gibt uns eine besondere Stärke und wir sind sehr stolz darauf.

Ab einem Alter von 45 bis 50 Jahren haben viele Frauen mit einem Gefühl von Einsamkeit und Leere zu kämpfen. Mein Ratschlag an alle und vor allem die eben erwähnten Frauen lautet, nicht aufzuhören neue Dinge zu lernen und sein Wissen an andere weiterzugeben. Das ist es, was das Leben schön macht und einen seine Sorgen vergessen lässt. Mit Entschlossenheit kann man alles erreichen!”

 

“I am originally from Mangalore, where I have done my M.A. in history and archaeology. Later I moved to Mumbai and completed a computer course at the Cybernetic Institute of Computer Technology. After my marriage I moved back to Mangalore, where I founded my own computer training institution. In 21 years, I have been training more than 10.000 students.

It was only one and a half years ago that I met Prof Hilda Rayappan, the director of Prajna Counselling Centre. After closing my institution, we decided on initiating a computer training centre in Prajna’s main office which should reach out to underprivileged children. The project is a cooperation with Child Fund India and since 2014 I have been training their beneficiaries as well as the young women and girls from Prajna’s Shelter Home and Fit Institution in graphic design and visual communication.

In many cases the training has helped my students to come forward.After attending a course of three months, they receive a certificate. Some of my former students are in good positions now, working for advert companies or as free-lancers in the field of print media. Others even go for higher education in graphic design. Those children and youngsters often don’t have basic education and come from economically poor families, but here they have the unique opportunity of a free training in a future-proof field: IT.

I am doing this work partially free. For me, it is something precious to share my knowledge with my students and whoever may approach me. I have provided many of my students with guidance and support in very difficult circumstances – “You understand our feelings”, they told me. What I have done for my family and especially for my two children, whom I have raised in a proper way, I also wanted to contribute to society. In the end of the day, when I leave Prajna and the computer class, I am very peaceful.

Talking to many ladies from foreign countries I got the feeling that women in the Indian society have more power. Since the beginning of their childhood, girl children have to bear a lot of responsibilities and we are taking the entire responsibility for the household. Ensuring a solid foundation regarding moral, physical and educational aspects is most important for children and providing this gives satisfaction. Here in India, we have a stronger bond in the family and an early independence of the children is not as requested as in other countries: We are caring for our children until they have settled down. All of this gives us a special kind of strength – we are very proud of that.

After a certain age, some time between 45 to 50 years, many women experience a feeling of loneliness and emptiness. My advice to all ladies and especially to the ones mentioned above is to keep on learning new things and to share your precious knowledge with others. This is what makes life beautiful and helps you to forget your worries. If you have determination you can do anything!”

0001

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: